Skip to main content
Contact

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen zu einer Buchung oder direkt per Telefon buchen:

Tel. +41 27 958 18 58 

Wie können wir Ihnen helfen?
Or use our contact form:
   
loading

Sie können uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:

support@saas-fee.ch

 

Öffnungszeiten Tourismusbüro

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Tourismusbüros


Jetzt Prospekte bestellen!

 

 

  • Saas-Fee
  • Saas-Grund
  • Saas-Almagell
  • Saas-Balen
Arrival
Departure

Andreas Gabalier rockt den Donnschtig-Jass in Saas-Fee

Um 21:18 Uhr trat Andreas Gabalier auf die Bühne am Postrondell – und Saas-Fee brodelte. Das Schweizer Fernsehen hat die Sendung «Donnschtig-Jass» ab 20:05 Uhr dort live aufgenommen und den Österreicher als Stargast engagiert. Trotz Regenschauer waren die Festbänke bereits nachmittags besetzt – schätzungsweise 2500 Zuschauer waren vor Ort. «Z’Hansrüedi» trat nach Sendungsende gehen 22 Uhr auf, gefeiert wurde bis 2 Uhr morgens. 

Saas-Fee ist im Sommer ein geruhsamer Ort. Doch mit der Ankunft des Donnschtig-Jass und dessen Anhänger, kam auch Andreas Gabalier und seine Gefolgschaft. Bereits mittags besetzen Fans das Areal und verfolgten ab 13 Uhr die Proben. Um 15:20 Uhr kam Gabalier auf die Bühne zur Auftrittsprobe, das Publikum empfing ihn mit tosendem Applaus. Der Österreicher scherzte und sang gute 20 Minuten, die Generalprobe um 16 Uhr fand ohne ihn statt. Von 20:05 Uhr bis 21:40 Uhr wurde die Sendung live aufgenommen. Nach Sendungsende sang Gabalier noch Hulapalu a cappela mit den Zuschauern und verteilte Autogrammkarten. Seine Fans wollten ihn aber auch dann nicht gehen lassen – er musste mit Polizeieskorte zum Hotel begleitet werden.

 

 

2500 Besucher wurden erwartet und diese Zahl wurde erreicht, schätzt Klaus Habegger, Präsident des Hoteliervereins Saas-Fee/Saastal. Die 300 Festbänke auf dem Areal waren belegt, viele Besucher standen, selbst auf dem ans Rondell grenzenden Hügel scharten sich Schaulustige. Gewundert hat sich Habegger darüber nicht: «Mitte Juli läuft bei uns die Sommersaison auf Hochtouren, viele Gäste waren bereits vor Ort. Die Sendung mit Gabalier war aber ein zusätzlicher Magnet – das Tal ist momentan voll».

Von Dienstag an waren rund 40 Personen vom Schweizer Fernsehen gemeinsam mit Freiwilligen vor Ort mit dem Aufbau beschäftigt. «Knapp 100 Helfer haben beim Aufbau und am Fest mitgeholfen,» sagte Bernd Kalbermatten, Gemeindeschreiber und OK-Präsident Donnschtig-Jass von Saas-Fee. PostAuto hat für die Heimfahrt ab 23.00 Uhr Extrakurse organsiert, damit alle Zugereisten nach Festende gegen 2 Uhr früh nachhause kamen.

In der Sommersendung «Donnschtig-Jass» des Schweizer Fernsehens jassen jeweils zwei Gemeinden gegeneinander – das Siegerteam holt den nächsten Austragungsort zu sich nachhause. Am 12. Juli haben die Saaser Jasser die Zermatter geschlagen und holten damit die Sendung am 19. Juli nach Saas-Fee.