Skip to main content
Über uns
Über uns

Über uns

Hohsaas Bergbahnen

Geschichte Bergbahnen Hohsaas AG

1964 Bau einer Transportseilbahn von Saas-Grund nach Kreuzboden
Diese Bahn wurde während etwa 3 Jahren für den Bau der Wasserfassung Triftbach und den Stollenbau nach Mattmark genutzt.
Die Gemeinde erhielt 1967 die Konzession für den ersten Personentransport nach Kreuzboden.     
Die wenigen Skifahrer wurden mit einem Pistenfahrzeug auf den höher gelegenen Laggingletscher chauffiert.

1968 Super-Projekt "Saas-Trift"
Seit dem Bau der Transportbahn träumte man in Saas-Grund von der Erschliessung des Triftgebietes für den Tourismus.

1968 erhielt die Gemeinde eine Konzession für eine Grosskabinenbahn für 80 Personen zur Erschliessung des Triftgebietes; und - in einer zweiten Etappe - für eine 60er- Kabinenbahn nach Hohsaas und für eine 30er-Kabinenbahn auf das Lagginjoch (3495 m ü.M.). Die Konzession wurde nicht genutzt und erlosch im Jahre 1970.

1971 wurde die Anlage von einer Lawine niedergerissen.

1977 Saas-Grund erhält die 2. Konzession für eine Erschliessung. 
In Rekordzeit wurde 1978 in nur 5 Monaten eine 4er-Gondelbahn nach Kreuzboden gebaut. Am 04. März 1979 konnte man den Betrieb aufnehmen.

1979 Am 02. November 1979 erhielt man grünes Licht für den Bau einer
2er-Sesselbahn von der Trift nach Kreuzboden. Am 09. Februar 1980 wurde die Anlage in Betrieb genommen.
Im Winter 1980/1981 konnte der Betrieb infolge Schneemangels erst am 04. April 1981 aufgenommen werden.

1981 Kurzum wurde im Sommer die erste Schneeanlage im Wallis gebaut. Am 24. November 1981 gingen die ersten drei Schneekanonen in Betrieb.

1982/1983 Die 2. Sektion Kreuzboden-Hohsaas wurde 1982/1983 gebaut und am 26. März 1983 dem Betrieb übergeben.

1994 Alpenblumenpromenade Kreuzboden

1996 Eröffnung des 11km langen Schlittelweges Kreuzboden - Saas-Grund

1997 Im Sommer wurde die 1. Sektion durch eine leistungsfähige, komfortable 8er-Gondelbahn der Firma Leitner ersetzt. Nach nur 5 Monaten Bauzeit wurde die Bahn am 20. Dezember 1997 in Betrieb genommen.
Die Schneeanlage wurde 1998 - nach mehreren kleineren Erweiterungen automatisiert.

1997 Namensänderung von Trift AG auf Bergbahnen Hohsaas AG

1998 1. Frühlingsnachtfest “Schneegaudi” auf Kreuzboden (Ostersonntag)

2002 Bau Kinderspielplatz “Hohsi-Land” auf Kreuzboden

2003 Erweiterung Kinderspielplatz mit einem Wasser-Spiel-Park

2004 Bau Hohsi-Rundweg auf Kreuzboden / Monster-Trotti Vermietung

2005 Auch die 2. Sektion konnte im Jahre 2005 durch eine moderne 8er-Gondelbahn der Firma Garaventa ersetzt werden.
Der Skilift Sandiger Boden hatte ausgedient und wurde durch einen neuen Skilift der Fa. Bartholet ersetzt.

Mit dem Ausbau der Schneeanlage bis Hohsaas (3200m) haben die Bergbahnen Hohsaas AG eine sehr wichtige Lücke im Beschneiungsnetz geschlossen. Dies ist für die Gesellschaft, aber auch für den Tourismus von Saas-Grund von grosser Bedeutung   

2007 Eröffnung Themenrundweg “18 Viertausender” auf Hohsaas. Auf dem 1,4 km langen Rundweg ab Hohsaas (3142 m.ü.M.) erblickt der Wanderer die 18 mächtigen Viertausender des Saastals in Natura und auf Informationstafeln und Monumenten. 

2009 Funpark & Auszeichnung Valais Excellence und ISO-Zertifizierung

2010 Hohsi Snowland auf Kreuzboden und Vergrösserung des Tierparks

2011 Neubau Wasserpark beim Hohsiland

2018 Eröffnung der Hohsaas Funslope

2019 Wurde die Gästeinformation bei der Bergbahn Hohsaas integriert und die Schalterhalle umgebaut. 

2020 Im Herbst wird's klimafreundlich. Auf dem Parkplatz werden 2 Ladestationen für Elektroautos installiert. Ebenfalls werden auf der Talstation der 2. Sektion eine Photovoltaik-Anlage montiert.

2020 / 2021 Das BAV erteilt die Bewilligung zum Automatisierten Betrieb. Der Einstieg der 2. Sektion wird künftig von der Bergstation aus überwacht. 

2021 Der neue Bike Skills Park auf Kreuzboden wird erbaut.

2022 Das Biken geht weiter. Zum Bike Skills Park, gibt es seit Ende August 2022 mit dem neuen Trift Flowtrail zwischen Kreuzboden und Trift, welcher mit dem Singletrail über den Furwald weiter nach Saas-Grund abgerundet wird, eine weitere tolle Bikestrecke.

Die Geschichte geht weiter...