„Jetzt sind wir die Gejagten“

Unter Cheftrainer Tom Stauffer haben die Swiss-Ski-Athleten Historisches geschafft: Erstmals seit 30 Jahren sind die Schweizer im Weltcup die Nummer eins. Es ist ein Leben mit gepackten Koffern. Tom Stauffer, 51-jährig, ist nur selten zu Hause im bernischen Unterlangenegg. «Etwa 200 Tage im Jahr bin ich unterwegs», sagt der Mann mit dem markanten Schnauzer. Seit über 20 Jahren ist Stauffer im alpinen Skizirkus unterwegs. Erst arbeitete er vorwiegend mit Nachwuchsathleten der ...

Weiterlesen

Sterben keine Option!

Am 21. Dezember 2018 erhält der kanadische Snowboarder Max Parrot die Krebsdiagnose. Zwei Monate nach beendeter Chemotherapie fährt er an die X-Games und holt Gold. Die Geschichte eines Kämpfers. Geboren wurde Maxence Parrot mit leuchtend blauen Augen am 6. Juni 1994 in Bromont, im Südwesten von Quebec, in Kanada. Bromont hat ein eigenes Skigebiet. Mit drei Jahren und vermutlich etwas Babyspeck steht Max auf den Skiern. Mit neun entdeckt er das ...

Weiterlesen

Die Gipfelstürmerin

Ob die Mischabelkette, die Weissmiesgruppe, die Felsnadeln im Mont- Blanc-Massiv oder die Dufourspitze: Maggi Voide-Bumann bestieg als erste Alpinistin alle 82 Viertausender der Alpen. Für sie ist es das Grösste: die Freiheit zu spüren, an die Grenzen zu gehen, den Körper herauszufordern und die eigene Willenskraft zu erfahren. Maggi Voide-Bumann hatte es sich nie zum Ziel gesetzt, sämtliche Viertausender der Alpen zu besteigen, doch plötzlich war es Tatsache. Als erste Frau ...

Weiterlesen

Ständig vor Ort: Ramon Zenhäusern

Der Olympiasieger ist waschechter Oberwalliser und trainiert seit seiner Kindheit in Saas-Fee. Seit letztem Jahr ist er offizieller Sommerski-Botschafter. Am meisten freut er sich auf die Sonnenaufgänge. Wenn die ersten Sonnenstrahlen langsam die Gipfel orange färben und sich behutsam die Mischabelkette hinabtasten, dann steht er da, auf dem Mittelallalin, atmet tief ein und geniesst das Naturspektakel. «Ich möchte das Sommerskigebiet Saas-Fee national und international populärer machen, indem ich die Leute animiere, nach ...

Weiterlesen

„Wir verstehen uns gut, der Gletscher und ich“

Hat Thomas Zurbriggen seinen Job erledigt, sieht die Gletscherpiste aus wie jede Skipiste. Unter den Skiern jedoch: feines Pulver. In Saas-Grund fahren Sie auf dem Gletscher Ski. Wie Thomas aus dem Gletscher eine Skipiste zaubert. Es knackt unter den Raupen. Das Pistenfahrzeug stockt, ein Ruck geht durch die Kabine. Thomas drückt das Gaspedal durch, doch das Pistenfahrzeug kippt nur noch weiter, die Raupe frisst sich immer tiefer in den Abgrund. Er ...

Weiterlesen

Der Behüter des Gletschers

Der Glaziologe Felix Keller will unsere Gletscher retten. Er hält sein Projekt für utopisch, glaubt aber gleichwohl an dessen Umsetzung. Wenn Felix Keller über sein Projekt spricht, leuchten seine Augen. Es sind blaue, wache Augen in Gletscherfarben. Seine Lieblingsfarben waren seit jeher Blau und Weiss. Der 56-jährige Naturwissenschaftler und Glaziologe hat eine Vision: Er will den Morteratschgletscher in Sedrun vor dem vollständigen Abschmelzen bewahren. Wobei es ihm «eigentlich nicht um die ...

Weiterlesen

Vom Arbeiten und Scheitern eines Eismeisters

Saas-Fee hat eine der schönsten Natureisbahnen der Welt. Otto Zengaffinen sorgt sich seit Jahrzehnten um das Eis. Doch was, wenn das Wetter es anders will? An den Weihnachtstagen steht Otto Zengaffinen oft an der Bande der Eisbahn von Saas-Fee. Er blickt auf die Touristen und Einheimischen, die Schlittschuh laufen oder Eishockey spielen. Er sieht junge Leute, die Curling-Steine über eine Bahn schieben. Das Eis ist 30 Zentimeter dick, 1200 Kubikmeter gefrorenes ...

Weiterlesen

Zitronen des Lebens

Skicrosserin Fanny Smith über ihr Leben, Erfolg und wie sie zur Kämpferin wurde. Oder: Wie man die Hürden des Lebens mit der richtigen Einstellung bewältigt. Ein Cappuccino-Gespräch. Strahlender Sonnenschein lässt die Mischabelkette golden aufleuchten, während wir über die Strasse gehen. Sie schaut kurz wehmütig hoch auf das schneebedeckte Allalin. Dort oben will sie sein, mit Skiern an den Füssen und Fahrtwind im Haar. Aber Sturmböen auf 3500 Metern zwangen die Bergbahnen, ...

Weiterlesen

Carpe diem mit dem WanderFritz

Fritz Hegi wandert seit 15 Jahren durch die Schweiz. Seit sechs Jahren ist er als WanderFritz bekannt, vier Wanderbücher hat er schon veröffentlicht. Im Gespräch wird klar: Wandern ist nur ein kleiner Teil einer grossen Lebensphilosophie. Geboren wurde der WanderFritz im Suppentopf in Bern. Sechsmal im Jahr lädt nämlich Journalist und «Mr. Glückskette», Roland Jeanneret, Freunde und ehemalige Arbeitskollegen zum Abendessen zu sich nach Hause ein, serviert wird Suppe. Und um ...

Weiterlesen

IKARUS 2.0

Er ist nicht aufzuhalten, unbeugsam, stürmisch. Profi-Snowboarder, Musiker, Freigeist. Grenzen kennt er nicht, Hürden stoppen ihn nicht, vorgefertigte Normen akzeptiert er nicht. Pat Burgener fliegt zur Sonne und weiter – seine Flügel behält er. Pat Burgener wurde 1994 zwischen zwei Brüdern, Max und Marc-Antoine, in Lausanne geboren. Den drei Söhnen sagten die Eltern: «Ihr spielt alle ein Instrument und macht einen Sport.» Mit fünf begann Pat, Gitarre zu spielen, im Sport ...

Weiterlesen