„Frauen an die Front!“

Nein, ich wünsche mir keinen Krieg. Obiger Titel fordert auch nicht, dass Frauen mit tödlichen Waffen auf ihre Gegner losgehen sollen. Der Titel stand in jener Zeitschrift nur dafür, dass Frauen vermehrt verantwortungsvolle Positionen übernehmen sollten. Auch bei den kommenden Bundesratswahlen in der Schweiz sollten am besten beide freiwerdenden Sitze für Frauen reserviert sein. Nein, ich bin nicht für eine Frauenquote. Bin auch der Meinung, dass die Qualifikation stimmen muss. Bloss, ich ...

Weiterlesen

Overtourism oder doch nicht eher Undertourism?

Ich liebe die Sprache. Lese und schreibe viel. Allerdings ärgere ich mich manchmal über neue Begrifflichkeiten, die meist englisch gefärbt daherkommen. So diskutiert man in der Schweiz seit einiger Zeit über den Overtourisme. Auf deutsch hiesse dies „Übertourismus“. Doch dieser Begriff scheint wohl zu einfach, um „das Problem von offen zutage tretenden Konflikten zwischen Einheimischen und Besuchern an stark besuchten Zielen“ (Wikipedia) zu beschreiben. Diesbezüglich wurde viel geschrieben vom Äscher Wildkirchli, ...

Weiterlesen

Zu schön, um wahr zu sein…

Nein, ich denke dabei nicht an die amerikanische Filmschnulze mit diesem Titel. Ich träume auch nicht gerade von einer friedvolleren Welt ohne Flüchtlingsdramen und verlogener Politik. Obwohl das effektiv eine wunderbare Vorstellung wäre. Ich bin ganz einfach überwältigt von der Schönheit des Saastales. Goldene Lärchenwälder. Schneebedeckte Viertausender. Stahlblauer Himmel. Milde Herbstluft. Einfach grossartig. Und erst noch wahr. Vielleicht fast kitschig. Aber echt. Einfach schön. Der nebelfreie, goldene Herbst in der ...

Weiterlesen

Es gibt ein zu spät!  

Michail Gorbatschow wird der Jahrhundertsatz zugeschrieben: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“ Der Satz hat es in sich. Es gibt ein zu spät. „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ Eine Weisheit, die alle zögerlichen Wintersportler aufrütteln sollte, die noch keine WinterCard gekauft haben. Menschen die meinen, dass der Hammerdeal mit dem preiswerten Saisonskipass sowieso zustande käme. Und sie dann bei ihrem Skiurlaub das Schnäppchenangebot selbstverständlich an jeder ...

Weiterlesen

Ich bin doch unersetzlich …!

Es ist die Zeit, wo mancher Politiker darüber nachsinnt, ob er nochmals zu den Wahlen antreten soll oder nicht. Und nicht wenige der in die Jahre gekommenen Herren meinen, sie werden noch gebraucht. Ich bin doch unentbehrlich. Ohne mich geht es nicht. Der Verein, die Firma, die Gemeinde brauchen mich noch. Ein schöner Gedanke. Tut meinem Selbstwert gut: Ich bin unentbehrlich. Ja, wo ich bin, da ist vorne. Und andere ...

Weiterlesen

Herbst

Die Freie Ferienrepublik Saas-Fee präsentiert sich derzeit von der goldenen Seite. Ein stahlblauer Himmel. Frisch verschneite Berggipfel. Lärchenwälder, die langsam gelb werden. Rotes Heidelbeerkraut. Ein Traum für das Auge! Einfach wohltuend. Das Saastal im Herbst ist wirklich einzigartig! Markus M. Ronner, Theologe und Publizist, besuchte unser Paradies wohl noch nie zu dieser Jahreszeit. Sonst hätte er sicher nie so plump geschrieben: „Der Herbst ist die Zeit, wo die Tage kürzer und ...

Weiterlesen

Relevantes und weniger wichtiges

„Relevantes und weniger wichtiges“ so lautet der Untertitel meines neusten Buchprojektes. Stammgäste, Leser meiner Kolumnen und Blogs haben mich immer wieder aufgefordert, meine Gedanken und Kolumnen einer breiteren Öffentlichkeit zugängig zu machen. Endlich ein neues Buch herauszubringen. Doch das ist gar nicht so einfach. Ein solches Projekt braucht Unterstützung. Und deshalb begebe ich mich – in meinem fortgeschrittenen Alter – auf neue Wege. Crowdfunding. Menschen, die möchten, dass meine Gedanken, ...

Weiterlesen

Freundschaft bleibt

Die Nachricht hat eingeschlagen wie eine Bombe. Pascal Schär, der CEO der Saastal Tourismus AG verlässt das Saastal. Will sich neuen Herausforderungen stellen. „Ein grosser Verlust“ sagen die einen mit Bedauern. „Endlich“ denken andere im Stillen. Sein unermüdlicher Einsatz, seine grosse Fachkompetenz und seine einzigartige Integrität sind Kennern nicht verborgen geblieben. Deshalb bedauern sie seine Kündigung auch ausserordentlich. Nein, das Saastal wird deshalb nicht untergehen. Ein grossartiger Mensch geht. Die ...

Weiterlesen

„Das ist doch alles Käse“

Da werden die Zahlen des Verwaltungsratspräsidenten einer renommierten Schweizer Firma von einem Aktionär in Frage gestellt mit dem  despektierlichen Hinweis: „Das ist doch alles Käse!“ Das hat mich aufgeweckt. Auch etwas erbost. Wie kann man bloss so reden? Käse als Synonym für schlecht, falsch oder verlogen hinstellen? „Das ist doch Käse!“ Und man meint: das ist doch „Scheisse“. Diese Wortwahl geht nicht. Ist voll daneben. Gestern habe ich gut 50 ...

Weiterlesen

Wir alle schreiben die Geschichte!

Manche Menschen machen es sich einfach. Sie beklagen sich über das schlechte Marketing im Saastal. Und schieben die Verantwortung auf unfähige Tourismusprofis und Politiker. Dass wir alle letztlich Marketing machen, geht oft vergessen. Da meldet sich ein Feriengast telefonisch bei mir. Er sei nun zum ersten Mal im Saastal im Urlaub. Schuld daran sei ich. Das musste er mir näher erklären. Er sei Fan von meinen Morgengedanken, die in seinem geliebten ...

Weiterlesen