Saas-Fee Blog

Allgemein

Saaser Bergfrühling – Fun für die Seele

Die Faszination ist gross für mich. Kaum schmilzt der Schnee durch die intensive Saaser Sonne, spriesst und blüht es vielfältigst im mediterranen Saastal. Der Bergfrühling in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee zieht nicht bloss profunde Kenner in seinen Bann. Auch fachunkundige Geniesser sind fasziniert.
Unglaublich, was hier – umgeben von den höchsten Viertausendern der Schweiz – alles blüht. Nein, nicht bloss Enziane und Edelweiss. Eine immense Vielfalt. Intensivste Farben.
Auch absolut seltene Pflanzen. Und Felder von Alpenrosen. „Blumen sind das Lächeln der Erde.“ Ralph Waldo Emerson hatte mit dieser Feststellung Recht. Es lohnt sich wirklich, den Bergfrühling im Saas zu erleben. Das ist nicht bloss schön. Es tut einfach gut, diese Pracht einzusaugen. Oder wie es Alexander von Humboldt gesagt hat: „Die Natur muss gefühlt werden.“

Klar könnte man nun behaupten, dass ein Blumenspaziergang oder eine genüssliche botanische Wanderung keine sportlichen Highlights seien. Dafür aber „Fun für die Seele“ wie ein mir sehr nahestehender Theologe jeweils zu sagen pflegt. Noch spiritueller bezeichnete Joseph von Eichendorff das Geniessen der Alpenflora, wenn er vom „grossen Bilderbuch das uns Gott draussen aufgeschlagen hat“ spricht.

Verpassen Sie also den Bergfrühling im Saastal nicht.

Im Juli ist übrigens auch die lehrreiche „Alpenblumenpromenade“ in Saas-Grund wieder offen. Ich wünsche jedenfalls viel Genuss und staunendes, wohltuendes Entdecken.

Christoph Gysel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.