Skip to main content
Contact

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen zu einer Buchung oder direkt per Telefon buchen:

Tel. +41 27 958 18 58 

Wie können wir Ihnen helfen?
Or use our contact form:
   
loading

Sie können uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:

support@saas-fee.ch

 

Öffnungszeiten Tourismusbüro

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Tourismusbüros


Jetzt Prospekte bestellen!

 

 

  • Saas-Fee
  • Saas-Grund
  • Saas-Almagell
  • Saas-Balen
Arrival
Departure

Gut 5 Tonnen Abfall beim Frühlingsputz in Saas-Fee

Am «Mountain Cleaning Day» in Saas-Fee haben heute 210 freiwillige Helfer in einer grossen Aufräumaktion Wiesen und Wälder vom Müll der Wintersaison befreit. Mit dabei war Profi-Snowboarderin Lia-Mara Bösch: „Die Aktion ist extrem wichtig. Abfall auf den Pisten liegenlassen hat ernste Folgen für die Natur. Diese verkleinern wir heute. Ziel muss aber sein: gar kein Müll mehr in die Umwelt!“

Zum sechsten Mal fand heute der «Mountain Cleaning Day» in Saas-Fee statt. Ziel der Säuberungsaktion ist, ein umweltbelastendes Nachspiel der Wintersaison abzufangen. Wenn nämlich im Frühling der Schnee schmilzt, taucht auf Wiesen und Wäldern jener Müll auf, der im Winter auf den Pisten liegen geblieben ist. Um die Region von Hannig bis zum Mittelallalin und Saas-Almagell möglichst flächendeckend zu räumen, waren vier Transporter im Einsatz und ein Helikopter ist 20 Flüge geflogen. 210 Helfer in 21 Gruppen durchkämmten das Gebiet zu Fuss, insgesamt wurden rund 5 Tonnen Abfall gesammelt. «Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema im Saastal», erklärte Urs Zurbriggen, stellvertretender Geschäftsführer der Saastal Bergbahnen AG. «15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenfilter abgebaut ist. Eine PET Flasche überlebt sogar über 500 Jahre in den Bergen», so Zurbriggen. «Zu verantwortungsvollem Tourismus gehört ein ‘Frühlingsputz’ nach der Wintersaison.»

Um 08:00 Uhr früh haben sich die freiwilligen Helfer an der Talstation Felskinn versammelt. Neben Lia-Mara Bösch waren rund 90 Kinder aus der Primarschule Saas-Fee und eine Klasse aus Saas-Almagell dabei, sowie zahlreiche Anwohner, Feriengäste und Mitarbeiter der Saastal Bergbahnen AG und der Saastal Tourismus AG. «Viele Skifahrer und Snowboarder verhalten sich respektvoll. Aber wie wir hier sehen nicht alle. Wir müssen es schaffen, dass es nach Saisonende nichts mehr einzusammeln gibt», sagte Bösch.

Der «Mountain Cleaning Day» wurde dieses Jahr erstmals als Kooperation zwischen der Saastal Bergbahnen AG und der Saastal Tourismus AG organisiert. Entsprechend konnte die Aktion in grösserem Umfang organisiert werden. Den «Mountain Cleaning Day» gibt es unter dem Namen seit gut 10 Jahren. Die Aktion an sich ist allerdings viel älter. Seit Jahrzehnten sammeln die Saaser immer im Frühling jenen Abfall ein, der sich über den Winter im Schnee angesammelt hat. Früher wurde dies allerdings «Gmeiwärch» (Gemeindewerk) genannt und hauptsächlich durch die Gemeinden der Region und Mithilfe der Schulklassen übernommen.