Skip to main content
Contact

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen zu einer Buchung oder direkt per Telefon buchen:

Tel. +41 (0)27 958 18 68

Wie können wir Ihnen helfen?
Ou remplissez notre formulaire:
   
loading

Sie können uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:

info@saas-fee.ch

 

Öffnungszeiten Tourismusbüro

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Tourismusbüros


Jetzt Prospekte bestellen!

 

 

  • Saas-Fee
  • Saas-Grund
  • Saas-Almagell
  • Saas-Balen
Saastal Bergbahnen in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee

Besser als der Markt 27.02.2015

Die Saastal Bergbahnen konnten im vergangenen Geschäftsjahr die wesentlichen Kennzahlen deutlich verbessern: der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr sowohl im Winter wie auch im Sommer um fast CHF 1 Mio. (+3.9%) und dies bei mehr oder weniger gleich bleibenden Kosten. Die EBITDA-Marge – also das Verhältnis des Umsatzes zum Nettoertrag vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen - konnte erfreulicherweise von 32.3% auf 35.2 % gesteigert werden, was ein sehr guter Wert ist im Vergleich mit anderen Bergbahnen. Dies entspricht einer Steigerung von 9% gegenüber dem Vorjahr oder absolut von CHF 1 Mio. Der EBITDA konnte um ganze 12% gesteigert werden und dies im schlechtesten Jahr für die Schweizer Bergbahnbranche in den letzten 10 Jahren. Der Verlust konnte zum dritten Jahr in Folge halbiert werden. Die Verantwortlichen rechnen damit, in Geschäftsjahr 2014/15 trotz Währungseinfluss eine schwarze Null zu erreichen. Hier wird deutlich, dass die ergriffenen Reorganisationsmassnahmen der vergangenen Jahre greifen und dass die eingeschlagene Strategie richtig ist.

Im Berichtsjahr konnte nicht nur die Integration der Bergbahnen Saas-Almagell erfolgreichabgeschlossen werden. Es wurden auch in vielen anderen Projekten Fortschritte erzielt. Erwähnt sei hier beispielsweise die neue Saastal Marketing AG, an welcher die Saastal Bergbahnen mit 40% beteiligt sind. Diese hat eine neue Destinationsmarketingstrategie entworfen, die nun umgesetzt wird. Es erfolgen wichtige Investitionen in die IT Infrastruktur. Die Digitalisierung spielt nicht nur im Buchungsverhalten der Gäste eine wichtige Rolle, sondern auch im Nutzungsverhalten auf der Piste. Die Saastal Bergbahnen haben durch die Einführung von leistungsfähigem WIFI und durch die neue Adrenalin Cup Anlage in diesem Bereich enorme Fortschritte erzielt. Auch die vor 2 Jahren erfolgreich eingeführte elektronische Gästekarte – der Bürgerpass - konnte für ein weiteres Jahr verlängert und den geänderten Marktverhältnissen angepasst werden. Die hohe Qualität der Pisten und die Schneesicherheit haben dazu geführt, dass Saas-Fee in der Studie „Best Ski Resorts of the Alps“ weiterhin in den Top Ten Europas rangiert.

Neue Bahninfrastruktur

Die Saastal Bergbahnen planen den Ersatz der Spielbodenbahn, deren Betriebsbewilligung im Frühling 2015 ausläuft, sowie weiterer zwingender Ersatzinvestitionen. Die Linienführung ist von der heutigen Station Kalbermatten mit einer neuen Zwischenstation im Bifig bis nach Spielboden Berg vorgesehen. Die Eröffnung ist im Dezember 2016 geplant.

Kapitalerhöhung

Um die geplanten Investitionen zu tätigen, ist an der heutigen Generalversammlung eine Aktienkapital-Erhöhung von MCHF 9 einstimmig genehmigt worden. Dadurch werden die Voraussetzungen geschaffen, damit die vorgesehenen Investitionen finanziert werden können.

Projekt „Glacier 4000“

Im harten Verdrängungskampf der Bergbahnbranche wird die zentrale Aufgabe der nächsten Jahre sein, die Frequenzsteigerungen zu erreichen. Das visionäre Grossprojekt „Glacier 4000“ sieht eine Südosterweiterung des Skigebiets vor. Im Vordergrund steht die Konzentration der Investitionen in neue Anlagen, die höhere Frequenzen bringen. Dazu sind die Rahmenbe dingungen zu schaffen auf Stufe Gemeinde. Die notwendigen raumplanerischen und reglementarischen Anpassungen sind vorzunehmen und der Handlungsspielraum auszuschöpfen. Es geht darum, die Voraussetzungen zu schaffen, damit Investitionen getätigt werden können, die schlussendlich der besseren Auslastung der Hotellerie und der Parahotellerie und natürlich auch der Gemeinde zugute kommen werden.  

Kontakt

Zur Generalversammlung Marc Nufer, Präsident des Verwaltungsrats
E-Mail: Marc.Nufer@eversheds.ch

Zum Geschäftsbericht 2013/14 Rainer Flaig, Direktor
E-Mail: rainer.flaig@saas-fee.ch