Skip to main content
Contact

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen zu einer Buchung oder direkt per Telefon buchen:

Tel. +41 27 958 18 58 

Wie können wir Ihnen helfen?
Or use our contact form:
   
loading

Sie können uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:

info@saas-fee.ch

 

Öffnungszeiten Tourismusbüro

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Tourismusbüros


Jetzt Prospekte bestellen!

 

 

  • Saas-Fee
  • Saas-Grund
  • Saas-Almagell
  • Saas-Balen

Übersicht

Alle Schulungstermine auf einen Blick!

Werfen Sie einen ausführlichen Blick auf unser vielfältiges Schulungsangebot und melden Sie sich dort gleich für einen unserer Kurse an.

Zahlungssysteme heute und morgen vom 11. September 2017

Wie werden unsere Gäste/Kunden und wir selbst heute und morgen bezahlen?

„Nur Bares ist Wahres“ war gestern. Die Kunden und Gäste von heute möchten mit Kreditkarten aber immer mehr auch mit online/mobilen Systemen bezahlen. Der Schweizer Zahlungsverkehr befindet sich im Wandel und alle Unternehmen müssen diesen Wandel vollziehen. Die frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema ist wichtig und lohnenswert. Die Digitalisierung schreitet voran und hält – insbesondere bei kleineren Unternehmen – Einzug in den Büroalltag.

Die kompetenten Experten unseres Partners RAIFFEISEN zeigten bei diesem Informationsanlass auf, wo die Reise im Bereich Zahlungsmittel/-systeme hingeht und wie wir uns für die unmittelbare Zukunft rüsten können.

Die Präsentation von Herrn Michael Mäder: Zahlungsverkehr in der Zukunft

 

 

Presenting Partner

Anmeldung notwendig. Plätze sind limitiert.
Termine für die Sprechstunden können Sie hier reservieren: 027 958 18 54 | Enzio Bregy

1)Schulungen Basiswissen Online MarketingDatumKurszeitKosten
Kurs B1.1Einfach zum eigenen Video13.11.20171 TagCHF 30.00/CHF 150.00
Kurs B1.2Vertrieb über Online-Reisebüros
30.11.20171/2 Tag VormittagCHF 15.00/CHF 75.00
Kurs B2.1Individualschulung zum Online-Vertrieb 30.11.20171h pro Teilnehmer am NachmittagCHF 15.00/CHF 75.00
Kurs B2.2Gästekritik erfolgreich meistern: Vor Ort und online
14.12.20171/2 Tag VormittagCHF 15.00/CHF 75.00
Kurs B3.2Individualschulungen Hotelbewertungen14.12.20171h pro Teilnehmer am NachmittagCHF 30.00/CHF 150.00

Allgemeine Hinweise

Die Kosten für ein 1-Tageskurs sind wie folgt:

• ritzy*-Family (Mitarbeitende von Unternehmen mit einer Walliser Betriebsbewilligung, welche der jährlichen Abgabe unterstellt sind): CHF 30.00 (bzw. CHF 15.00 für Halbtageskurse)

• Parahotellerie und andere Leistungsträger CHF 150.00 (bzw. CHF 75.00 für Halbtagesseminare) in Form von Voucher (bei SMAG vor Ort zu beziehen)

• Für die Premiumpartner übernimmt die SMAG 50% der Schulungskosten.

• Es wird eine Annullierungsgebühr von CHF 80.00 erhoben, wenn eine Absage nach dem Anmeldeschluss bei uns eingeht. Diese fällt nicht an, wenn ein Ersatzteilnehmer den Kurs besucht oder ein Arztattest vorgelegt wird.  

Für die Anmeldung zu einem Kurs bedarf es der einmaligen Registrierung auf   www.ritzy.ch/de/anmeldung

Kurs 4 und 5 sind für alle Leistungsträger kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über support@saas-fee.ch

Die Systemschulungen (Kurse 6 -10) sind für Basis- und Premiumpartner kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über support@saas-fee.ch

 

2)DatumUhrzeitOrtDoodle
02.10.1716.00 - 18.00Büro SF
10.10.1716.00 - 21.00Schule SFDoodle
06.11.1716.00 - 21.00OS SGDoodle
08.11.1715.00 - 18.00Büro SF
16.11.1714.00 - 18.00Schule SFDoodle
27.11.1716.00 - 21.00OS SGDoodle
28.11.1714.00 - 17.00SADoodle
13.12.1714.00 - 20.00Schule SFDoodle

3) Schulung kooperative Online–Kampagnen

Die Daten werden nach der Anmeldung bekanntgegeben.

Stufe 1 Basiswissen Online Marketing 
Auf dieser Stufe wird das Basiswissen im Online-Marketing vermittelt. Die Kurse werden von ritzy*durchgeführt.

Stufe 2 Systemschulungen Marketing Engine 
Auf dieser Stufe wird das Basiswissen für die Nutzung der Marketing Engine geschult. Die Kurse und Webinare werden durch die SMAG durchgeführt und werden als «Stammtisch» bezeichnet.

Stufe 3 Schulungen kooperative Online-Kampagnen 
Auf dieser Stufe werden gemeinsam die Online-Kampagnen, basierend auf den Angeboten, geplant und durchgeführt. Dabei erhalten die Leistungsträger direkte Unterstützung von der SMAG. 

 

 

 

Einfach zum eigenen Video

Keine andere Kamera ist so schnell zur Hand wie das Smartphone. Jederzeit und überall können wir es hervor nehmen, um etwas festzuhalten. Mit den richtigen Apps schneiden Sie die gesammelten Clips zu einem Video zusammen und stellen es vom gleichen Gerät aus direkt ins Internet. Filmen, schneiden, veröffentlichen. Mehr als ein Smartphone brauchen Sie dafür nicht.

Schwerpunkte:

• Aus der Hobbykamera wird eine Filmkamera
• klare Kameraführung
• Interviewpartner richtig in Szene setzen
• Filmen für den perfekten Schnitt

Dauer: 1 Tag
Richtet sich an alle touristischen Leistungsträger
Vorkenntnisse: keine
Datum:
13.11.2017 (09.00 – 17.00)
Kursleitung:
Judith Steiner

 

hier Anmelden

Vertrieb über Online-Reisebüros

Online-Reisebüros wie Booking.com sind für viele Unterkunftsanbieter ein wichtiger Vertriebskanal. Die Zusammenarbeit mit Online-Reisebüros bietet Chancen aber auch Risiken.

Schwerpunkte

    • Online Portale (Hotelbuchungsportale, OTA, etc.) – Freund oder Feind?• Geschäftsmodelle von Online-Reisebüros• Erfahrungen und Empfehlungen zu Verträgen• Abwicklung des Tagesgeschäfts mit Online-Reisebüros

    Dauer: 1/2 Tag.
    Richtet sich an: alle touristischen Leistungsträger
    Vorkenntnisse: keine
    Datum: 30.11.2017 (09.00 – 12.00)
    Kursleitung: Heiko Siebert

     

    hier Anmelden

    Individualschulung zum Online-Vertrieb

    Der Online-Vertrieb ist heute ein kritischer Erfolgsfaktor im Tourismus. Der Verkauf über die eigene Webseite oder die Buchbarkeit bei Online-Vertriebspartnern verlangt deshalb eine hohe Aufmerksamkeit.

    Der Handlungsspielraum ist aber sehr umfassend und bietet zahlreiche Chancen und Risiken. Die Wahl der passenden Vertriebspartner mit der entsprechenden Vertragsgestaltung oder die Flexibilisierung der Preispolitik sind nur ein paar Herausforderungen. Leider gibt es aber keine Patent-Rezepte und jeder Anbieter muss seine individuelle Strategie definieren und aus den gemachten Erfahrungen die eigenen Aktivitäten verbessern.

    Schwerpunkte

    • Kritisches Hinterfragen der bisherigen Online-Vertriebsstrategie
    • Evaluation neuer Vertriebskanäle
    • Potenziale zur Steigerung des Direktvertriebs
    • Analyse der eigenen Angebots- und Preispolitik
    • Diskussion der eigenen Fragen

    Dauer: max. 5 Teilnehmer jeweils 1 Stunde
    Richtet sich an: alle touristischen Leistungsträger
    Vorkenntnisse: keine
    Datum: 30.11.2017 (13.00 – 17.00)
    Kursleitung: Heiko Siebert

     

    hier Anmelden

    Gästekritik erfolgreich meistern: Vor Ort und online

    In diesem Halbtages-Seminar werden Elemente des "klassischen" Beschwerdemanagements in Verbindung mit Online-Kritik diskutiert. Denn gerade der falsche Umgang mit Gästefeedback im Hotel kann anschließend zu negativen Online-Bewertungen führen. Zudem werden Techniken vorgestellt, wie der Gast vor Ort überzeugt werden kann, direkt Feedback zu äußern.

    Schwerpunkte:

      • Warum Beschwerdemanagement so wichtig ist• Zusammenhänge von Beschwerdemanagement und Online-Bewertungen• Der professionelle Umgang mit Kritik• Strategien für Feedback-Management• Die neue Mobilität: Wie Smartphone & Co. Feedback verändern

      Dauer: 1/2 Tag
      Richtet sich an: alle touristischen Leistungsträger
      Vorkenntnisse: keine
      Datum: 14.12.2017 (09.00 – 12.00)
      Kursleitung: Alex Fritsch

       

      hier Anmelden

      Individualschulungen Hotelbewertungen

      Beim Gast zeichnen sich klare Tendenzen ab: Keine Reise mehr, ohne vorher die Bewertungen und Kommentare von anderen Gästen überprüft zu haben. Immer häufiger wird das Ferienhotel anhand von Bewertungen im Internet ausgewählt. Deshalb werden die Bewertungen auf dem Internet zu einem wichtigen Marketing- und Verkaufsinstrument. Jeder Leistungsträger ist gefordert Bewertungen zu erhalten, diese zu kommentieren und daraus die passenden Handlungen abzuleiten.

      Schwerpunkte

        • Check mit TrustYou: Analyse der Performance des Hotels auf versch. Portalen• Vergleich mit Mitbewerberbetrieben (z. B. mit anderen Hotels in der Destination)• Analyse der Hotelierkommentare• Wie könnte man mehr Gäste zu Bewertungen motivieren?• Zeit für individuelle Fragen

        Dauer: max. 5 Teilnehmer jeweils 1 Stunde
        Richtet sich an: alle touristischen Leistungsträger
        Vorkenntnisse: keine
        Datum: 14.12.2017 (13.00 – 17.00)
        Kursleitung: Alexander Fritsch

         

        hier Anmelden

        CRM-Grundwissen / Basics
        Funktionen der E-Marketing Suite: Datenbank, Newsletter, E-Mail Funktion:

        Schwerpunkte

        • Login E-Marketing Suite
        • Übersicht Funktionen E-Marketing Suite
        • Hilfe-Bereich der E-Marketing Suite
        • E-Mail Funktion
        • Kundendaten anlegen und verwalten
        • Erstellung von Kampagnen (Newsletter) mit Inhaltsvorlagen
        • Newsletter bearbeiten und versenden

        Anmeldung via support@saas-fee.ch

         

         

        CRM-Mail
        E-Mail Funktion der E-Marketing Suite:

        Schwerpunkte

         Übersicht E-Mail Funktion
        • E-Mail Postfach
        • E-Mail versenden
        • Automatische Antwort erstellen
        • Neue Benutzer einrichten

        Anmeldung via support@saas-fee.ch

         

         

        CRM-Adresse und Zusatzinformationen
        E-Marketing Suite (CRM)–Adressdaten importieren & Zusatzinformationen erstellen:

        Schwerpunkte

        • Adressdaten vorbereiten und importieren (via Excel Liste)
        • Merkmale erstellen
        • Doubletten verwalten (doppelte Adressen in der Datenbank)

        Anmeldung via support@saas-fee.ch

         

         

        Stammtisch App Einrichtung
        Stammtisch App Einrichtung. Dieser Kurs zeigt, aus welchen Daten sich die App der Leistungsträger zusammensetzt und wie man diese bearbeiten kann. Zusammen wird das eigene App aufgesetzt. Der Inhalt (Text und Bild) wird ins App-CMS eingefügt und das Erscheinungsbild der App wird definiert. Am Ende kann das App direkt freigegeben werden.

        Schwerpunkte

        • Login App-CMS (via Move Plattform)
        • Überblick Menüpunkte der App
        • Überblick Daten, aus welchen sich die App zusammensetzt
        • Inhalt einfügen (Text & Bild)
        • Erscheinungsbild definieren (Schriftfarbe, Layout, …)
        • App freigeben und aufschalten

        Voraussetzung 

        • Basis oder Premium Paket 

        Dauer: ca. 3 Stunden
        Richtet sich an Basis und Premiumpartner

        Vorkenntnisse: keine

        Datum/ Zeit/ Ort:

        folgt

        Anmeldung via support@saas-fee.ch

         

         

        Stammtisch E-Marketing Suite (CRM)–Zyklen einrichten

        Momentan keine Schulung geplant

        Stammtisch Facelift Cloud – Einführung und Social Media Planung

        Wird direkt mit den Premiumpartner durchgeführt.

        Stammtisch Facelift Cloud – Engagement Bereich

        Wird direkt mit den Premiumpartner durchgeführt.

        Stufe 3
        Schulung kooperative Online-Kampagnen 

        Hierbei geht es um die gezielte Schulung der Leistungsträger für die Umsetzung der geplanten Online-Kampagnen, basierend auf den Angeboten aus dem Kapitel «Angebote Sommer 2016» (vgl. Seite 6). 

        Die Daten für die Angebotsentwicklung und die Kampagnenplanung folgen nach der Anmeldung. 

        1. Angebotsentwicklung 
        In einem ersten Schritt werden die Angebote in Arbeitsgruppen bestehend aus interessierten Leistungsträ- gern konkretisiert bezüglich:

        • Leistungsumfang des Angebotes 
        • Aufenthaltsdauer 
        • Buchungsbedingungen 


        Die primäre Zielgruppe für die Angebotsentwicklung sind alle Basis- und Premiumpartner der Marketing Engine, welche sich für ein spezifisches Angebot (vgl. Seite 6) interessieren.

         

         

        3. Begleitung der Kampagnen-Umsetzung

        Die teilnehmenden Leistungsträger werden während der Umsetzung der Online-Kampagne von der SMAG begleitet und unterstützt. Auf Anfrage werden Unklarheiten und Probleme individuell besprochen und geklärt.