Skip to main content
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen zu einer Buchung oder direkt per Telefon buchen:

Tel. +41 27 958 18 58 

Wie können wir Ihnen helfen?
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:
   
loading

Sie können uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:

info@saas-fee.ch

 

Öffnungszeiten Tourismusbüro

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Tourismusbüros


Jetzt Prospekte bestellen!

 

 

  • Saas-Fee
  • Saas-Grund
  • Saas-Almagell
  • Saas-Balen

Saas-Fee, 3. März 2017 – Gestern haben die Verwaltungsräte der Saastal Bergbahnen AG und der Bergbahnen Hohsaas AG einer Aufnahme von Saas-Grund in die Crowdfunding-Aktion WinterCard 2017/18 zugestimmt. Ab der nächsten Wintersaison stehen den Besitzern einer WinterCard 17/18 somit 150 Pistenkilometer im ganzen Saastal zur Verfügung. 

Das revolutionäre Preiskonzept aus Saas-Fee soll in der Wintersaison 2017/2018 zum zweiten Mal zustande kommen. Der Verkauf auf der Crowdfunding-Plattform
we-make-it-happen.ch ist bereits angelaufen; das Ziel ist bis zum 22. April 77‘777 Karten zu verkaufen. Neu beteiligt sich auch die Bergbahnen Hohsaas AG.
Für die Besitzer einer WinterCard 17/18 bedeutet dies und unbegrenztes Fahren in den drei Gebieten Saas-Fee, Saas-Grund und Saas-Almagell. «Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden ab nächstem Winter mit der Integration von Hohsaas einen tollen Mehrwert bieten können – und das zum gleichen Preis von CHF 222!» freut sich Pirmin Zurbriggen, Präsident der Saastal Bergbahnen AG. Dem stimmt auch Stefan Burgener, Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Hohsaas AG zu: «Wir freuen uns, dass die Bergbahnen Hohsaas nun auch Teil der Crowdfunding-Aktion sind. Kommt der Deal dieses Jahr wieder zustande, kann der Besitzer einer WinterCARD nun auch das familienfreundliche Skigebiet Kreuzboden-Hohsaas nutzen.»

Erfolgreiche Wintersaison 16/17 dank WinterCARD
Dass die WinterCard für eine erfolgreiche Wintersaison 2016/17 im gesamten Saastal sorgt, zeigt sich nicht nur am Gästeaufkommen in den Gassen. Die aktuellen Zahlen sprechen für sich: Die Saastal Bergbahnen AG verzeichnete im Dezember und Januar einen Zuwachs von 45% Ersteintritten gegenüber 2015/2016. So viele Schneesportler wie in dieser Saison wurden vor zehn Jahren zum letzten Mal registriert.

Das ganze Tal profitiert von der WinterCard; ob Bergbahnen, Hotellerie oder Restauration. Seit Saisonbeginn verzeichnete die Freie Ferienrepublik Saas-Fee im Vergleich zum Vorjahr rund 16% mehr Ankünfte und einen Zuwachs von 8% bei den Logiernächten. «Die Prognose für die zweite Hälfte der Wintersaison ist ebenso vielversprechend» freut sich Benita Zurbriggen, Geschäftsleiterin von Saas-Fee/Saastal Tourismus und ergänzt: «Wir sind überzeugt, dass wir die anvisierten 77‘777 Karten verkaufen werden. Die WinterCard geniesst dank der Teilnahme von Saas-Grund eine grosse Attraktivitätssteigerung. Denn wo sonst können die Gäste zu einem solch unschlagbaren Preis auf den schneesichersten Pisten der Alpen knapp sechs Monate Ski- und Snowboard fahren?» 

Kontakt

Saastal Marketing AG, Andreas Zurbriggen, PR
andreas.zurbriggen@saas-fee.ch 
+41 27 958 18 77

Bildmaterial

Auf Anfrage