Saas-Fee Blog

Blog der Freien Ferienrepublik Saas-Fee

Unser Familienausflug nach Saas-Fee vom 16. bis 19. Juli 2015

Am Eingang dieses charmanten, autofreien Dorfes werden wir von den typischen Walliser Getreidespeichern empfangen. Das Fremdenverkehrsamt befindet sich unterhalb des großen Parkplatzes. Für den Gepäcktransport gibt es kleine Gepäckwagen oder Elektrotaxis, die einen zum Hotel bringen.

saas fee 4

Fabienne vom Fremdenverkehrsamt begrüßt uns im Hotel Bristol*** bei einem Getränk im Hotelgarten, in dem man Hängematten, eine Sommerlounge und ein Trampolin vorfindet. Sie gibt uns Auskunft über die verschiedenen Aktivitäten, die man in der Region unternehmen kann.

saas fee 2

Wir beginnen mit dem Kletterpark, der ein paar Schritte vom Hotel entfernt liegt. Stefi weist uns in den Parcours ein, der verschiedene Schwierigkeitsgrade hat und an dessen Ende zwei Tyroliennes (Seilrutschen) mit Blick auf die atemberaubenden Schluchten warten.

saas fee 8

Am nächsten Tag folgt eine Fahrt mit der Felskinnbahn und der Standseilbahn Metro Alpin zum Allalin mit einem eindrucksvollen Panorama, dann das Drehrestaurant auf dem Mittelallalin, Rodeln und Motorschlittenfahren im Schnee für die Kinder. Wir treffen auf Wanderer, erfahrene Kletterer und Skifahrer. Großartiger Besuch des Eispavillons in der Eisgrotte. Erkundung des Landwirtschaftlichen Museums von Saas-Fee und Spaziergang im Dorf, wo es an nichts fehlt!

saas fee 3

Dritter Tag: Aufbruch nach Saas-Grund, mit der Gondelbahn geht es auf die Alm Kreuzboden. Dort gibt es ein Restaurant mit Spielplatz, Kleintierzoo, einen Wellness- und Genussrundweg, eine Alpenblumenpromenade, einen Murmeltierpfad, einen wunderbaren Bergsee, Ruheplätze für eine Pause und einen traumhaften Blick auf das Allalinhorn und die Gletscher von Saas-Fee. Die Abfahrt machen wir mit Trottis (Tretbikes) in einer überwältigenden Umgebung. Anschließend machen wir einen Spaziergang zum Wellness-Bad Aqua Allalin und auf der Brücke bietet sich uns eine schwindelerregende Aussicht auf den Fluss Vispa und die Klettersteige Via Ferrata.

trot

kreurzboden

Am vierten Tag fahren wir von Saas-Fee zum Mattmark-Stausee im Tal von Saas-Almagell.

mattmark vache

Drei äußerst angenehme Übernachtungen in unmittelbarer Nähe der Vispa im Hotel Bristol***, das perfekt im Dorf gelegen ist und alles in der Nähe hat: Geschäfte, Seilbahnen, Freizeitbeschäftigungen … Unsere zwei Zimmer haben große Balkone mit Blick auf die Berge, Gletscher und wundervolle Wiesen. Die Abendmahlzeiten sind köstlich, raffiniert und abwechslungsreich.

 

Ein riesengroßes Dankeschön an das Hotel Bristol*** für diesen herrlichen Urlaub sowie an das Fremdenverkehrsamt für die tollen Aktivitäten. Wir fahren mit vielen neuen Eindrücken nach Hause und einer Flasche Wein als Geschenk anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Hotels Bristol***.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch, Französisch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *