Saas-Fee Blog

Blog der Freien Ferienrepublik Saas-Fee

Shoppen als Ausflugserlebnis

Mehr als Einkaufen: Saas-Fee Shopping vermarktet sich neu als «Shopping Paradise Saas-Fee».

Saas-Fee Shopping heisst seit dieser Wintersaison «Shopping Paradise Saas-Fee» und präsentiert sich mit neuem Logo. Mit einer professionelleren und gemeinsamen Vermarktung will man mehr Tagesgäste, auch aus der umliegenden Region, ins Gletscherdorf locken.

Nach reiflicher Überlegung sei die Wahl auf «Shopping Paradise Saas-Fee» gefallen, auch der internationalen Gäste wegen. Dieser Name unterstreiche die paradiesische Kulisse, in welcher der Kunde einkaufen kann. Dazu Iris Schultheis, neue Vereinspräsidentin: «Unsere Idee ist es, die Geschäfte von Saas-Fee wie ein grosses Shoppingcenter zu vermarkten. Aus diesem Grund haben wir ein neues Logo entwerfen lassen. Es zeigt als Mittelpunkt die Mischabelkette mit dem Dom, dem höchsten Berg auf Schweizer Boden. Dazu Bäume, denn in Saas-Fee gibt es diese auch oberhalb von 2000 Metern und einen Wanderweg bzw. eine Skipiste. Die Farbe Blau symbolisiert den unvergleichlich blauen Himmel über Saas-Fee.»

Einzelhandel stärken
Anonyme Shoppingcenter gibt es in Saas-Fee keine, dafür aber ausgesuchte und liebevoll geführte Geschäfte, in denen der persönliche Kontakt im Mittelpunkt steht. Über
90 % der Geschäfte im Gletscherdorf sind Mitglied beim Einzelhandelsverein «Shopping Paradise Saas-Fee». Zu ihm gehören grosse Sportgeschäfte, kleinere Boutiquen, Bäckereien, das Kunstgewerbe, Metzgereien, Schmuckgeschäfte, Spielwaren, Banken, Supermärkte, ein Coiffeur, die örtliche Druckerei, ein Malergeschäft und eine Schreinerei. Ziel der Vereinigung ist es, den Einzelhandel zu stärken und ihn konkurrenzfähig in punkto Werbung zu machen. Die kleinen Geschäfte haben heutzutage kaum Budget für einen professionellen Marktauftritt. «Wir wünschen uns sehr, weiterhin individuelle Geschäfte in unseren Gassen zu sehen und nicht wie in grossen Städten an jeder Ecke die gleichen Filialen. Wie unsere Landschaft möchten wir einzigartig bleiben», so Schultheis. Mit «Shopping Paradise Saas-Fee» kann man auch den kleinen Geschäften eine grosse Plattform bieten und sie unterstützen.

Innovative Ideen
«Shopping Paradise Saas-Fee» setzt sich engagiert für das Gewerbe und das Dorfleben ein. Auf Initiative des Vereins verschönert seit 2013 jeweils im Advent ein grosser Christbaum den Dorfplatz. Seit einigen Jahren gibt es im Tourismusbüro Saas-Fee Shopping-Gutscheine zu kaufen, die immer eine willkommene Geschenkidee sind. Diese Gutscheine können bei allen Mitgliedsbetrieben eingelöst werden.
Derzeit in Planung ist ein Shopping-Guide, in dem alle Mitglieder mit ihren Marken verzeichnet sind und der durchs Dorf führt wie in einem Shoppingcenter.

Events 2015
Der von «Shopping Paradise Saas-Fee» mit Unterstützung der Gemeinde organisierte Event «Christbaum Lichteinschaltung» war ein voller Erfolg. Heuer wird der Anlass am Freitag, 27. November 2015, wieder auf dem Dorfplatz stattfinden. Ebenso ist «Shopping Paradise
Saas-Fee» im Dezember 2015 erneut am Stadelzauber Saas Christmas vertreten.
Von Juli bis August 2015 führt der Verein traditionell den beliebten Sommermarkt durch. In diesem Jahr geht der Anlass erstmals an acht statt bisher sieben Donnerstagen im charmanten Saas-Fee über die Bühne. Nadja Carmine
Das bietet «Shopping Paradise»

• Shopping unter freiem Himmel – ein «himmlisches Vergnügen»
• Geschäfte, die auch am Sonntag geöffnet haben
• 3 Stunden kostenloses Parkieren
• Bequem und sicher mit Postauto und Bahn ganzjährig erreichbar
• Stressfreies Einkaufen mit kompetenter und freundliche Beratung
• Persönlicher Kundenkontakt
• Keine Hektik, alles zu Fuss erreichbar
• Autofrei, frische Luft, keine Abgase

• Alle grossen Sportmarken für Ski und Berg unter einem Himmel
• Modisches und Traditionelles
• Kleine Geschäfte mit individuellem Sortiment und viel Liebe zum Detail
• Handgemachtes von Holz bis Strick und Stick
• Silber und Gold, Brillanten und Bergkristall
• Walliser Spezialitäten von süss bis herzhaft

• Friseur und Massage nach dem Shoppen
• Statt im Bällebad haben Kinder Spass im Abenteuerwald, auf der Rodelbobbahn Feeblitz oder auf Spielplätzen
• Zum Verweilen einladende Cafés und Restaurants, die ihre Gäste mit allem, was das Herz begehrt, verwöhnen
• Sehenswürdigkeiten wie Saaser Museum und Eispavillon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *