Saas-Fee Blog

Allgemein

Das Glück kann verpasst werden

Da checkt ein Mann die eben veröffentlichten Lottozahlen. Und ist plötzlich wie elektrisiert. Es waren seine Zahlen, mit denen er seit Jahren spielt. „Ich habe gewonnen!“ schrie er durch die Wohnung. Die Freude war gut hörbar. Bilder der Weltreise, eines besseren Autos, vom luxuriösen Eigenheim schossen ihm durch den Kopf. „Wir sind reich!“
Und dann die Ernüchterung. Seine Frau will es nämlich nicht glauben. Fragt ihn, ob er den Schein überhaupt abgegeben habe. Meint, dass der doch noch auf dem Küchentisch liege. Tatsächlich. Der Lottozettel lag noch da. Der Traum war geplatzt. So nah dran. Und doch nichts gewonnen. Klar, so etwas kann passieren. Ist aber ärgerlich.
Hoffentlich geht es euch nicht so mit der WinterCard 2017/2018. Für Fr 222.- den ganzen Winter über die schneesicheren Pisten der Freien Ferienrepublik Saas-Fee geniessen. Eine Saisonkarte für über 150 Pistenkilometer. Von über 3‘500 m ü M bis hinunter in die authentischen Bergdörfer. Ein Wahnsinn. Ein Märchen. Ein Traum.
Aber es gilt das Märchen zu buchen. Bis zum 22. April müssen 77‘777 Menschen, die diesen Traum verwirklicht haben wollen, diesen auch buchen. Sonst platzt der Deal.
„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ Dieser Satz wird Michael Gorbatschow zugeschrieben. Eine Tiefe Wahrheit liegt jedenfalls in diesen Worten. Damit sie zumindest was die WinterCard anbetrifft nicht in Erfüllung geht, gibt es nur eins:
buchen unter www.we-make-it-happen.ch

Christoph Gysel

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.