Saas-Fee Blog

Allgemein

Dank-, Buss- und Bettag?

Am Sonntag begeht man in der Schweiz den eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag. Dies ist ein staatlich angeordneter überkonfessioneller Feiertag, der von allen christlichen Kirchen gefeiert wird. Manche Zeitgenossen empfinden diesen Tag als alten Zopf. Sie können damit nichts anfangen. Und ärgern sich vielleicht darüber, dass an diesem Tag keine Sportveranstaltungen oder grosse Events stattfinden.

In der Tat. Der Bettag ist eine Jahrhunderte alte Einrichtung. Den alten Eidgenossen war so ein Tag wichtig. Doch, bevor mir nun einer spitzfindig erklärt: „Zum Glück sind wir in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee. Und brauchen uns deshalb nicht mehr an eidgenössische Traditionen zu halten“, doch noch ein paar Gedanken zu diesem Tag.

In unserer hektischen Welt von heute, kann so ein besinnlicher Tag doch nur gut tun. Kurz inne halten. Dankbar an das Gute denken, das Gott uns schenkt. Ehrlich auch unser Handeln hinterfragen. Und aus unsern Problemen ein Gebet formulieren. Eigentlich eine gute Einrichtung, dieser Dank-, Buss- und Bettag.

Wir haben viel Grund, zu danken. Für den Frieden in unserem Land. Für den Wohlstand. Die Bewahrung beim Triftgletscherabbruch. Die herrliche Natur. Die grossartige Bergwelt. Familie. Freunde. Job. Es lohnt sich, über all das nachzudenken, was wir Gutes und Schönes erleben.

Dank-, Buss- und Bettag. Das Danken für alles Gute erzeugt wohl noch kaum Widerspruch. Aber Busstag? Ist das noch Zeitgemäss? Ich bin schliesslich anständig. Und es gibt wahrhaft schlimmere Typen wie mich. Und doch, ehrlich unser Handeln hinterfragen, das so oft vom puren Ego bestimmt wird. Unsere Motive genauer betrachten, die nicht immer so sauber und selbstlos sind. Warum eigentlich nicht? Zu Versagen und Lieblosigkeit stehen. Gott und allenfalls Mitmenschen um Verzeihung zu bitten. Es kann uns und der ganzen Gesellschaft nur förderlich sein.

Dank-, Buss- und Bettag. Aus unsern Problemen dürfen wir ein Gebet formulieren. Das ist ein unglaubliches Geschenk.

Übrigens, inne zu halten, Gott zu danken, ihn um Vergebung zu bitten und meine Anliegen bei ihm zu deponieren, das ist nicht bloss am Bettag und sogar in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee möglich.

Christoph Gysel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.